Die erste Klausurtagung – Ein unvergessliches Wochenende

Was genau ist eine KT? Was macht man auf einer KT und wozu dient diese? All diese Fragen haben wir uns auch gefragt als wir neu in den Landesvorstand kamen!

Eine Klausurtagung ist die Zusammenkunft des gesamten Landesvorstandes an einem Wochenende, an dem über aktuelle Themen gesprochen wird, man sich gegenseitig besser kennenlernt und das nächste Landesschülerparlament organisiert. Auf einer KT kann um einiges effizienter gearbeitet werden, da die Arbeitsphasen länger und gebundener sind als unsere Landesvorstandssitzungen(LaVoSis).

Vom 3.-5. Dezember war es dann endlich soweit! Wir, der neugewählte LaVo, hatten unsere erste Klausurtagung und alle waren schon extrem gespannt. Am Freitag, dem 3. Dezember, reisten wir alle aus allen Ecken Schleswig-Holsteins an, um die nächsten drei Tage in dem Haus von Lynns Vater zu nächtigen und zu tagen. Da zu dieser Zeit außerordentlich schlechtes Wetter war und in ganz Schleswig-Holstein mindestens 10 cm Schnee lagen, war es für alle ein echtes Abenteuer nach Felde – einem kleinen Vorort von Kiel – zu gelangen. Als wir dann aber alle gegen 19 Uhr bei Lynn eintrudelten, bereits eingekauft hatten und alle nur noch ins warme Haus wollten, konnte wir endlich anfangen mit dem, wofür wir uns überhaupt trafen. Wir tagten noch bis 23 Uhr und machten unter anderem eine Grobplanung für das nächste LSP, welches voraussichtlich vom 18. bis zum 20.2.2011 stattfinden wird. Danach genossen wir noch einige Stunden gemeinsam den Abend und lernten uns besser kennen.

Nachdem uns Carsten (LVL) morgens alle aus dem Bett holte und alle fertig geduscht waren, saßen wir in einer gemütlichen Runde beim Frühstück.

Gegen 10:30Uhr konnten wir dann erneut mit dem Tagen beginnen. Wir befassten uns weiterhin mit dem LSP und gaben ihm den letzten „Feinschliff“.

Danach besprachen wir das November-LSP und zogen Bilanz, besprachen die kommenden Termine und machten eine kleine Feedbackrunde zur unserer vergangenen LaVo-Arbeit. Anschließend machten wir eine 90 minütige Pause, in der wir zusammen kochten und entspannten.

Um 15 Uhr ging es weiter mit einer kleinen Besprechung der gesamten Gremien, mit denen der LaVo, bzw. die Landesschülervertretung, zusammenarbeitet. Darüber hinaus waren noch Themen wie die LSV auf Bundesebene, eine Stellungnahme zu G8/G9, die Kreisschülervertretungen, die LSV-Jahresplanung und der Tätigkeitsbericht auf der Tagesordnung.

Als wir dann um 19 Uhr die Tagung beendeten, da einige abends noch nach Hause fahren wollten, mussten wir nach ca. 30minütiger Autofahrt zum Felder Bahnhof feststellen, dass zum Einen keinen Züge mehr fuhren und wir witterungsbedingt auch nicht mit dem Auto abreisen konnten. Also verbrachten wir alle noch eine Nacht in dem schönen Ort Felde und fuhren Sonntagmorgen um 9 Uhr wieder nach Hause.

Klausurtagung 3.-5. Dez. 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.