Heute, 1. März 2011, hat die LSV Gym sich mit der Fraktion „Die Linke“ getroffen.

Anfang des Gespräches bildeten die Änderungen unseres Grundsatzprogramms, das jedoch im Moment noch redaktionell bearbeitet wird, und deswegen noch nicht auf Papier vorlag. Des Weiteren wurde über Schülerbeförderungskosten geredet, zu denen die Linke meinte, dass sie sie kostenfrei, auch für Oberstufenschüler inklusive Berufsschüler, einführen möchte. Die Erhöhung der Schülerbeförderungskosten wurde durch die Schuldenbremse, bzw. das resultierende das Sparpaket, beschlossen, gegen die sich die Linke allgemein aussprach.  Wie immer kommt bei dem Thema, dass mehr Geld in Bildung gesteckt werden sollte, die Frage der Finanzierung auf. Die Antwort der Fraktion liegt in Steuererhöhungen, die sie einführen wollen, um allgemein mehr finanzieren zu können, außerdem treten für mehr Bildungsgelder, die durch die demographische Rendite aufkommen werden, ein. Sie kritisierten die direkte Stellenausschreibungen an den Schulen, da unattraktive Schulen somit auch die Lehrer aufnehmen müssten, die an anderen keine Stelle bekommen haben. Dazu sei die verbesserte Lehrerausbildung und die Lehrerfortbildung ein wichtiges Thema und Ziel in der Politik.

Außerdem setzen sie klare Ziele zum Thema Bildungspolitik für die nächste Landesregierung: ein längeres, gemeinsames Lernen an einer Schulart, dem Gymnasium ; die Kostenfreiheit für Bildung; mehr Gelder für Bildung; keinen Lehrerabbau

Bei Fragen meldet euch bei uns

Lynn

Treffen mit der Landtagsfraktion die Linke 1.3.2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.