Si-Jull und Ich haben am 21.03.2012 gemeinsam die Sitzung der LAG in Kiel besucht.

Niklas (BS) begrüßt alle Anwesenden und TOP 3 Inklusion wird eingeschoben.

Herr Dr. Hase, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen in Schleswig-Holstein, den wir als Gast eingeladen hatten, erläutert kurz den Begriff und die Thematik Inklusion.

Als Problematik wird unter anderem Mobbing an Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen, die eine Regelschule besuchen, beschrieben. Inklusion sollte als ein „Handlungsauftrag an die Gesellschaft“ verstanden werden.

Momentan sind bereits 57% aller Schülerinnen und Schüler mit Behinderung in Schleswig-Holstein in Regelschulen „inkludiert“.

Es kommt die Idee eine Vertretung für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung einzuführen. Dies stehe jedoch mit der Grundidee von Inklusion in Konflikt.

Denn zwar bestünden auch weiterhin spezifische Bedürfnisse, doch sollen Menschen mit Behinderung dem Grundprinzip nach als ein gleichwertiger Teil der Gruppe angesehen werden, weswegen eine gesonderte Vertretung eigentlich nicht von Nöten sein sollte.

Im Allgemeinen wird sich darauf geeinigt, dass eine Arbeitsgruppe initiiert werden solle, welche sich umfassender und langfristig mit dem Thema Inklusion beschäftigt.

 

Die LAG-Satzung sollte genehmigt werden, aber vorher sollen noch alle Änderungen per Mail durch den Verteiler geschickt werden, weshalb wir diesen TOP verschoben haben.

 

Zum Bundesdelegierten haben wir Konstantin (BS) gewählt und haben uns weiterhin darauf geeinigt, zwei Stellvertreter einzusetzen, John (BS) und Lara (Gym).

 

Charlotte (GemS) erläuterte kurz die Entstehung der KSV in ihrem Kreis, Schleswig-Flensburg, worauf die Berichte aus den Vorständen folgten, hauptsächlich über die letzten LSPe.

 

Wir sprachen das NDR unter TOP 8 Sonstiges an, da sich die Problematik der Finanzierung leider noch nicht in Luft aufgelöst hat. Es kam die Idee auf eine Sponsoring-Anfrage aufzusetzen. Weiterhin äußerten die Vertreter der anderen Vorstände Interesse, die Broschüre ebenfalls zu verbreiten.

 

Diese LAG-Sitzung war zwar meine erste, allerdings habe ich gehört, dass diese sich doch sehr von Vorigen unterschieden hat, was unter anderem daran gelegen haben soll, dass fast alle eher neu im Vorstand waren. Trotzdem fand ich es sehr interessant und hoffe, dass ich bei der nächsten LAG auch wieder am Tisch sitzen darf.

Lara

LAG 21.03.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.