Der Piratentisch war gut, offen und informativ.
Wir konnten, anders als bei anderen Parteien,
bei der Gestaltung des Wahlkampfprogrammes helfen, da gab es nur ein Grundgerüst, keine direkten Forderungen,
die Partei ist noch in der politischen Findungsphase.

Die Piraten wollen so nah am Bürger wie möglich Politik machen.
Diesen Abend mit uns, wir sprachen über Themen von Netzpolitik in Schulen über
die Ferienregelungen auf Sylt, die Art der Piraten-Politik,
bis hin zu Schülerbeförderungskosten.

Es waren alle LEBs da, nur die LVL der RegS, Konstantin (BS), Timo (RegS) und ich.

Es war eine lockere Runde bei Clubmate und Kaffee an einem eckigen schwarzen Tisch in einem sehr verkabeltem Raum nahe dem Bahnhof.

Das Gespräch war anders als die anderen Runden Tische,
bei dieser Partei wussten wir nicht, welche oder ob sie eine Position oder Antwort
auf unsere Fragen hatte, den bisher steht nur das Grundgerüst im Bildungssektor.
Wie gesagt, wir sind mal nicht gleich auf vorgefertigte Argumentationsketten gestoßen,
es gab‘ viel Raum und Verständnis für unsere Forderungen.

Lukas

 

Runder Tisch Piraten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.